Coronabedingte Friktionen in der Produktion bis hin zum Produktionsstopp sind ein Schreckensszenario für viele Unternehmen. Tritt der Fall ein, müssen Unternehmen schnell reagieren. Dies zeigt ein aktueller Fall einer unserer Kunden. Das Unternehmen, das vor kurzem ein Zeitarbeitsprojekt gestartet hatte, kam bislang ohne Probleme durch die Pandemie. Im ersten Lockdown lief die Produktion unter Volllast. Es gab keine Versorgungsengpässe. Alle Liefertermine wurden eingehalten. Corona war dem Unternehmen nur aus den Medien bekannt. Dennoch wurde aus Sicherheitsgründen ein ambitioniertes Hygienekonzept eingeführt und gelebt. So fühlte sich der Kunde gut in der Pandemie gewappnet.

Produktionsausfall durch Corona-Infektion in Montageteams

Doch dann wurde das Unternehmen von der Pandemie heftig heimgesucht. Binnen zwei Tagen wurden rund 10 % der Belegschaft aus der Produktion herausgenommen. Sie waren entweder positiv getestet worden, waren enge Kontaktpersonen oder wurden als Vorsichtsmaßnahme nach Hause geschickt. Die Quelle der Corona-Infektion war wohl außerhalb und wurde ins Unternehmen über mehrere Personen hineingetragen. Besonders betroffen davon waren die Montageteams.

Aktuelle Zeitarbeitsfirmen können Ausfall nicht kompensieren

Zu den Aufgaben der Zeitarbeit gehört naturgemäß der Ausgleich von Auftragsschwankungen. So versuchte das Unternehmen zunächst, die Lücken mit den aktuellen Zeitarbeitsfirmen zu schließen. Allerdings gelang dies nicht. Grund war die bisherige Struktur der genutzten Zeitarbeitsfirmen.

Aufbau neuer Dienstleistungsstruktur durch Expense Reduction Analysts

Expense Reduction Analysts, eigentlich beauftragt, die Kosten im Bereich Zeitarbeit zu optimieren, unterstützte das Unternehmen mit umfassender Expertise und Marktkenntnis. Resultat: Robert Simon, Experte für Zeitarbeit bei Expense Reduction Analysts, führte beim Unternehmen kurzfristig mehrere leistungsstarke für den Kunden passende Zeitarbeitsfirmen erfolgreich ein und begleitete die Einführung sehr eng. Zudem testete das Unternehmen die neuen Zeitarbeiter vor Einsatzbeginn vorsichtshalber auf Corona. Mit der Hilfe von Expense Reduction Analysts schloss der Kunde im Wesentlichen die Lücken und baut die entstandenen Lieferverzögerungen aktuell wieder ab.

Sie stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Kontaktieren Sie uns. [email protected]