Studie: Unternehmen im „New Normal“ und vor der zweiten Welle

Gemeinsam mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik hat Expense Reduction Analysts eine Umfrage unter 141 Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt: Thema: Unternehmen im „New Normal“ und vor der zweiten Welle.

Die Kernaussagen:

Wirtschaftliche Erholung ist absehbar: 65% der Unternehmen erwarten in 2021 Umsatzsteigerungen von >+5%. Vorausgesetzt, es gibt keinen 2. Lockdown.

60% der Umfrageteilnehmer werden innerhalb der kommenden 12 Monate wieder ihren Vor-COVID19-Umsatz erreichen.

Das „New Normal“ verändert die Anforderungen an Mitarbeiter. 44% suchen neue und veränderte Mitarbeiterprofile.

Das Homeoffice ist in Unternehmen angekommen. Bei 80% ist Homeoffice Teil der neuen HR-Strategie.

Die digitalen Voraussetzungen für das „New Normal“ sind noch nicht flächendeckend geschaffen.

Top-Prioritäten in der 1. Phase der Krise waren Supply Chain und Liquiditätsmanagement. In der 2. Phase stehen Digitalisierung, Personalmanagement und Sourcing im Fokus.

75% der Unternehmen haben in der Supply Chain Potenziale zur Kostenoptimierung & Effizienzsteigerung identifiziert.

Das Risikobewusstsein im Sourcing-Bereich hat sich deutlich verändert. Detailanalysen werden zunehmend bis auf Artikelebene durchgeführt.

60% der Befragten haben nicht die notwendigen Ressourcen und 35% nicht das Know-how, um die aktuell dringend notwendigen Maßnahmen intern durchzuführen.

Unternehmen im „New Normal“ und vor der zweiten Welle

Laden Sie hier unsere gemeinsame Studie mit dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik "Unternehmen im New Normal und vor der zweiten Welle" herunter.

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail ein, um das Dokument herunterzuladen